Drucken

Ferrand

Ferrand

Ferrand


Das Cognac-Haus Ferrand entstand 1989 als Ergebnis des Zusammentreffens von Alexandre Gabriel und der Familie Pierre Ferrand, einer der ältesten cognac-produzierenden Familien Frankreichs. Das neu gegründete Unternehmen setzte sich als Ziel, abseits der Massenproduktion einen althergebrachten Cognac-Stil zu verfolgen, der den herausragenden, traditionellen Charakter des Anbaugebietes Grande Champagne, 1er Cru de Cognac verkörpert. Neben diesem ursprünglichen Cognac sollten auch weitere feine Brände wie Gin und Rum erzeugt werden.
Die Strategie ging auf, und heute ist das renommierte Haus Cognac Ferrand in mehr als 40 Ländern der Erde mit seinen exklusiven Produkten vertreten.

Die Weinberge, die den Stil von Ferrand Cognacs prägen, liegen im Gebiet Angeac/Champagne, im Herzen des Anbaugebietes Grande Champagne, 1er Cru de Cognac, in dem berühmten Terroir, das die Kenner auch als das „Goldene Dreieck“ bezeichnen. In diesem Mikroklima gedeihen die Weinreben für die besten Weine der Grande Champagne. Der Firmensitz und die Produktion befinden sich in den Mauern von Château de Bonbonnet (erbaut im 18. Jahrhundert) in Ars/Cognac im Departement Charente inmitten der Weinberge. Hier wurden enorme Summen investiert, um die gewünschte hohe Qualität erzeugen zu können. Eine der modernsten Produktionsanlagen und ein 2004 neu eingeweihter Tankkeller gehören dazu.

Im Winter werden die Cognacs der Serie Pierre Ferrand in den 10 kleinen Kupfer-Brennblasen, deren Kapazität bei maximal 25 hl liegt, gebrannt. Im Frühjahr wird dort der Gin Citadelle nach einem besonderen Verfahren destilliert.

Ferrand verwendet für seine Cognacs die Rebsorten Ugni Blanc und Colombard. Der Kalksteinboden schenkt Reben und Trauben die Säure, die sie brauchen, um den Grundwein für einen wahrhaft großen Cognac zu erzeugen. Die langsame Destillation in den kleinen Brennblasen erzeugt die optimale Aromenkonzentration. Der Wein wird ungefiltert auf der Hefe „sur lie“ destilliert. Die in der Hefe verbliebenen reichen Aromen geben dem Brand Körper und Bouquet. Danach erfolgt die 2. Destillation des „Brouillis“ (Rohbrand). Das junge Eau-de-Vie wird nun zur Reife in kleine Eichenholzfässer gelegt, die in den sieben Kellern von Logis d’Angeac lagern. Zwei Keller sind trocken – fünf andere feucht, mit den traditionellen Böden aus gestampfter Erde, die eine stabile Luftfeuchtigkeit bewahren. Schattig, nach Norden ausgerichtet, mit dicken Kalkstein-Mauern, bleiben sie das ganze Jahr über kühl - selbst bei der Sommerhitze, die in der Region Cognac nicht selten herrscht.

Während der Alterung reifen die Cognacs von Ferrand in verschiedenen Fasstypen unterschiedlichen Alters. Jeder Fasstyp hat seinen ganz spezifischen Anteil an dem Zusammenspiel von Alkohol, Luft und Eichenholz. Seine besondere Finesse verdankt Ferrand Cognac nicht nur seiner Herkunft und seiner behutsamen Reife, sondern auch der kunstvollen, besonders feinsinnigen und vorsichtigen Komposition der Brände beim Verschnitt. Der Destillateur auf Logis d’Angeac entstammt seit vielen Jahren derselben Familie, in der meisterliches Können und Erfahrung seit Generationen von dem Vater auf den Sohn weitergegeben werden.
 

www.cognacferrand.com


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 51040

Grande Champagne Cognac, 42,3%vol
Nachreifung in Banyuls-Fässern, reich, voll und ausgewogen mit würzigen Nuancen und einem Hauch Kaffee

57,90 *
Versandgewicht: 1,4 kg
1 l = 82,71 €


innerhalb von 1 bis 5 Tagen lieferbar

Artikel-Nr.: 51044

Grande Champagne Cognac, 46%vol
Ein opulenter Cognac, Eiche- und Pfeffernoten, Birne, Honig, Muskat-Trauben, Ananas und Gewürznelken

30,90 *
Versandgewicht: 0,92 kg
1 l = 61,80 €


innerhalb von 1 bis 5 Tagen lieferbar

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Spirituosen, Sirupe und Limonaden mit Farbstoff, wenn nicht anders angegeben. Alle Weine und Sekte enthalten Sulfite.