Drucken

Blanton's

Blanton's

Blanton's


Bourbon wird seit Jahrhunderten genossen, aber Single Barrel Bourbon (= Einzelfass-Bourbon) lässt sich nur bis 1984 zurückverfolgen, als die Eigentümer einer sehr alten Destillerie (heute Buffalo Trace Distillery) begannen, ein Produkt in Premium Qualität zu entwickeln. Auf diese Art revolutionierten sie die Industrie.

Die Inspiration? Colonel Albert Blanton, der Namensgeber von Blanton’s. Alles begann mit einer Unterhaltung mit Blanton’s früherem Lehrling Elmer T. Lee. Mr Lee erinnerte an die Zeiten, als Col. Blanton Freunde und besondere Gäste einlud und ihnen Bourbon aus dem Lagerhaus H servierte. Blanton hatte entdeckt, daß in diesem Lagerhaus Bourbon besser reifte als irgendwo sonst im Gelände, besonders in der mittleren Sektion. Nach dem Testen der Proben wählte Blanton ein einziges Fass aus, das ihm am meisten zusagte, und füllte es ab. Aus diesen Flaschen wurden seine Special Select Single Barrel Bourbons.

Mr. Lees Konzept wurde Wirlichkeit, als die Eigentümer der Destillerie ihn baten, das Projekt der Auswahl einzelner, feinster Fässer aus ebenjenem Lagerhaus H zu prüfen. 1984 schließlich markierte den Einstieg Amerikas in den ultra premium Whiskey Markt. Heute bieten die meisten Destillerien einen oder mehrere Einzelfass-Abfüllungen an, aber Blanton’s war der erste, und manche sagen immer noch der feinste Einzelfass Bourbon auf dem Markt.

Die winzigen Pferd-mit-Reiter-Figuren auf den Flaschenstopfen sind zum berühmten Wahrzeichen Blanton’s geworden. Die große Geschichte und Tradition von Pferden in Kentucky gleicht der des Bourbons. Es gibt acht verschiedene Stopfen mit Pferd und Reiter in verschiedenen Posen. Jeder Stopfen ist mit einem einzelnen Buchstaben markiert. Wenn die Sammlung komplett ist, ergibt sich das Wort „Blanton’s“.